Fickbeziehung.net

Hart gefickt mit der Fickmaschine

Hart gefickt mit der Fickmaschine

Ich liebte BDSM Sex. Doch kein Kerl war mir gut genug. Deswegen beschloss ich mir eine BDSM Fickmaschine zu kaufen. Stolze 300 Euro hatte ich für das gute Stück in meinem Schlafzimmer bezahlt. Hart gefickt zu werden war meine Natur. Ich konnte nicht anders. Auf die Idee gekommen bin ich erst durch einen Film bei Porn Hub. Dort ließ sich eine Frau von der geilen Fickmaschine in die Ekstase ficken. Hart gefickt mit der Fickmaschine, genau das wollte ich auch. Schon der Gedanke an die geilen Momente mit dieser Maschine ließen mich feucht werden. Nachdem ich das Teil ausgepackt und aufgebaut hatte, suchte ich nach einer Stromquelle. Schnell gefunden hatte ich das geile teil reingesteckt. Ich meinte den Stecker. Der Gummipimmel kommt nachher in mein Loch. Hatte das geile Teil erst Strom ging es auch schon los. Der Dildo bewegte sich ganz nach männlichem Vorbild. Ich suchte nach dem Regler. Schneller und langsamer ging es. Ich bevorzuge aber schneller. Bevor ich das gute Stück ausprobieren würde, genoss ich eine lange Dusche. Unter der Dusche fielen mir viele Vorteile ein:

  • Eine Fickmaschine kann immer
  • Keine vorzeitigen Orgasmen
  • Keine Blowjobs mehr
  • Kein Biergeruch

Sex mit der Fickmaschine

Nachdem ich die Dusche verlassen hatte, war ich bereits so geil, dass ich sofort mein neues Spielzeug ausprobieren wollte. Eine Anleitung brauchte ich nicht. Das dicke Ding kommt in ein Loch, würde ich meinen. Wer braucht schon einen Mann, wenn er so ein geiles Gerät hatte? Ich näherte mich der heißen Fickmaschine. Ob der Sex mit der Fickmaschine auch so geil sein würde. Ich musste mich mit dem Ding erst anfreunden. Mangelnde Feuchtigkeit, darüber konnte ich mich nicht beklagen. Meine Möse lief aus.

Ich positionierte mich im klassischen Doggystyle vor dem Gummipimmel. Meine Lieblingsstellung klappte schon einmal. Langsam führte ich den dicken Kolben in meine bereits nasse Möse ein. Der Dildo war ganz schön groß. Doch ich liebte große Dinge. Langsam stellte ich die schwächste Stufe ein. Mit einem leisen Summen setzte sich der Gummischwanz in Bewegung. Leicht rein und leicht raus ging es. Sehr angenehm. Meine Geilheit befriedigte das aber nicht. Ich stellte das Teil höher ein. Nun hatte die Fickmaschine einen ordentlichen Bums. Ich genoss das schnelle Rein und Raus des Dildos. Meine Geilheit wuchs jedoch immer noch an. Gut Unterstützung musste her. Vorsichtig begann ich meinen Kitzler zu reiben. Ein warmes Gefühl der Wonne überkam mich. Gierig drückte ich meinen Arsch weiter zur Maschine, die unaufhaltsam meine Muschi bearbeitete. Langsam zogen sich meine Muskeln zusammen. Ich näherte mich dem Höhepunkt rasch und ließ mir köstlich die Möse ficken. Ohne Unterbrechung rammte mir die Maschine den Dildo in die Muschi, bis ich einen fantastischen, endlos wirkenden Orgasmus bekam. Meine Stimme hallte an den Wänden wieder. Mein Körper begann zu zittern und ich robbte vorsichtig von der Maschine weg. Langsam drehte ich mich herum und sah den Dildo immer noch sich bewegen. Was für ein geiles Teil. Langsam stellte ich die Maschine aus. Ich hatte mich verliebt. Das Teil ersetzt jeden Mann. Hart gefickt mit der Fickmaschine, was gibt es Geileres?